Fußball: SV Biemenhorst II - GW Wesel-Flüren

Fußball: SV Biemenhorst II – GW Wesel-Flüren

Nach der Niederlage beim SV Bislich stand nun das nächste Testspiel an. Vor dem Spiel hatten wir mit zahlreichen Absagen zu kämpfen. Daher waren wir auf Unterstützung aus der A-Jugend (Darius Benning) und der zweiten Mannschaft (Anton Kodak, Mirko Marschall, Julian Rüsen und Sascha Ressel) angewiesen. Vielen Dank dafür!

Wir haben trotz der Ausfälle versucht das Spiel aktiv zu gestalten und das ist uns sehr gut gelungen. Von Anfang an waren wir bestimmend und konnten uns sofort vorne in Szene setzen. In der 8. Minute konnte Jannik Altenschmidt, wie so oft, nur noch per Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tim Damhus im Nachschuss zur 1:0 Führung. In der Folge sind wir dran geblieben und konnten uns noch zwei / drei Mal gefährlich vor dem gegnerischen Tor zeigen. Es dauerte bis zur 19. Minute, als Jannik Altenschmidt eine schöne Vorlage von Marc Ressel zur 2:0 Führung verwandeln konnte. In der 23. Minute ein Schreckensmoment: Unser Torhüter verletzte sich ohne gegnerische Einwirkung schwer am Bein und musste ausgewechselt werden. Wir wünschen Marc eine gute Besserung und drücken die Daumen für die anstehende Operation. Danach waren alle nicht mehr so konzentriert bei der Sache und wir haben ein wenig die Kontrolle über das Spiel verloren. Biemenhorst konnte unsere neu formierte Abwehrkette unter Druck setzen und Stellungsfehler bzw. Abstimmungsfehler zum Anschlusstreffer (32. Minute) und Ausgleich (36. Minute) nutzen.

Nach ein paar Umstellungen in der Halbzeit haben wir uns wieder stabilisiert und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, welches sich überwiegend im Mittelfeld abspielte. In der 70. Minute segelte ein Ball von außen durch unsere komplette Abwehr. Die anschließende Ablage nutzte der Spieler von Biemenhorst völlig freistehend zum 2:3 Nur kurze Zeit später schlugen die Biemenhorster einen sehr gelungenen Ball durch die offene Schnittstelle unserer weit aufgerückten Abwehrkette. Anstatt nachzusetzen haben wir nur zugeschaut wie der Stürmer den Ball zum 2:4 Endstand einschob. Im Anschluss war deutlich sichtbar, dass unsere Mannschaft platt war. So konnten wir, bis auf eine Chance, bei der der gegnerische Torhüter den Ball in die Füße von Anton spielte und dieser den Ball, leider zu unplatziert, direkt auf das gegnerische Tor schoss, keine Chancen mehr erspielen.

Trotz des Ergebnisses war es ein guter Test, leider mit der schweren Verletzung von Marc (Anm. d. Red.: Holzwarth). Ich sehe uns auf einem guten Weg.

Jörg Bömer über die Niederlage nach der 2:0 Führung