Tischtennis: TB Beckhausen : GW Wesel-Flüren

Tischtennis: TB Beckhausen : GW Wesel-Flüren

Ausgangslage

Am heutigen Sonntagmorgen ging es zum Tabellenführer nach Gelsenkirchen-Beckhausen. Beide Mannschaften traten komplett an. Die Ausgangslage war klar: Wir sind seit gestern Abend Tabellenletzter, da der VfL Ramsdorf gegen den TV Borken gewonnen hatte und wollten so gut es möglich ist, dagegenhalten.



Spielverlauf

Es fing relativ gut für uns an: Leon Becks hatte gegen den Ex-Weselaner Udo Lindemann nicht den Hauch einer Chance, 0:3 Sätze hieß es am Ende. Wolfgang Gerth, unsere Nummer Eins, machte es gegen das unangenehme Spiel von Marcel Mann besser. Er ließ sich auch nicht von dem Satzverlust im zweiten Satz rausbringen und gewann sicher mit 3:1 Sätzen. Spielstand 1:1

In der Mitte war für Thomas Christians und Oliver Seibert nicht viel zu holen. Thomas Christians konnte zwar den ersten Satz gegen Marius Mann gewinnen, danach lief aber nicht mehr viel zusammen. Mit 1:3 Sätzen verlor er das Spiel. Oliver Seibert kam mit dem Abwehrspiel von André Blies gar nicht zu recht. Mit 4:11, 5:11 und 5:11 verlor er deutlich. Spielstand 1:3

Die nächsten vier Spiele von Oliver Tiedmann, Torsten Lantermann, Wolfgang Gerth und Leon Becks gingen jeweils klar in drei Sätzen verloren. Spielstand 1:7

Obwohl das Spiel schon entschieden war, versuchten wir, uns weiter gut zu zeigen. Thomas Christians machte ein sehr gutes Spiel gegen André Blies. Mit Cleverness und sehr viel Geduld an der Platte nutzte Thomas seine wenigen Chancen und gewann das Spiel mit 3:1 Sätzen. Oliver Seibert spielte gegen Marius Mann ebenfalls sehr gut. Bei 1:1 Sätzen hatte er einen Satzball, konnte diesen aber nicht verwerten und verlor anschließend das Spiel. Spielstand 2:8

Auch im unteren Paarkreuz hielten wir nochmal dagegen: Torsten Lantermann konnte gegen den erfahrenen Abwehrspieler Reinhold Anton gut mithalten, verlor aber in vier Sätzen. Oliver Tiedmann zeigte besonderen Kampfgeist gegen Klaus Krutz und glich nach 0:2 Sätzen noch zum 2:2 aus. Leider verlor er den fünften Satz. Spielstand 2:10



Fazit

Nach der erwarteten Niederlage haben wir jetzt eine zweiwöchige Herbstpause. Danach geht es Schlag auf Schlag mit den beiden entscheidenden Spielen gegen den Mitaufsteiger WRW Kleve und DJK TTR Rheine weiter.