Fußball: VfB Rheingold Emmerich : GW Wesel-Flüren

Fußball: VfB Rheingold Emmerich : GW Wesel-Flüren

Am heutigen Sonntagnachmittag waren wir zu Gast bei der ersten Mannschaft von VfB Rheingold Emmerich. Anstoß war um 15:00 Uhr und gespielt wurde auf dem Rasenplatz außerhalb des Stadions. Nach einer durchwachsenen sechswöchigen Vorbereitung, wusste man nicht ganz genau, wo man steht. Wir gingen als Tabellenzehnter (25 Punkte) gegen den punktgleichen Tabellenneunten in die Partie. Die Marschroute, die vom Trainer vorgegeben wurde, hieß: Den Rasen umzupflügen – mit Wille, Leidenschaft, Laufbereitschaft und Kampf – sodass der Platz ab Sonntag 17 Uhr für die nächste Zeit gesperrt werden muss.

Die Partie begann ähnlich wie im Hinspiel. Viele kleine Foulspiele, viele harte Zweikämpfe und wenig Torchancen auf beiden Seiten. Ab der 15. Minute waren wir besser im Spiel und konnten uns immer wieder dem Tor annähern. Jedoch gab es bis dahin noch keine 100 prozentige Torchance. In der 27. Minute gewann Yannick Fischer einen Zweikampf auf der rechten Seite und konnte bis in den Strafraum durchdringen. Der Emmericher Torwart parierte den Schuss, doch Jannik Altenschmidt staubte ab und schob ungehindert zum 1:0 ein. Der Schiedsrichter entscheid jedoch zum Entsetzen aller auf Abseits. In der Folgesituation ließ sich unser Neuzugang Fabian Schubert leider provozieren und flog mit Rot (Tätlichkeit) vom Platz. Fortan hieß es: Noch mehr kämpfen und Gras fressen. Torlos ging es in die Halbzeitpause.

Anfang der zweiten Halbzeit dann die sicherlich unschönste Szene im Spiel. Ein Spieler von Rheingold Emmerich verletzte sich so schwer an der Schulter, dass der Krankenwagen kommen musste. Auf diesem Weg wünschen wir Dir eine schnelle Genesung und alles Gute!

Nach gut 15 Minuten Unterbrechung ging es weiter. Altes Bild, viele Zweikämpfe und wenig Torchancen. In der 67. Minute ging der heute läuferisch starke Dennis Sengbusch einem vermeintlich harmlosen Ball hinterher und wurde mit einem Elfmeter belohnt, da der Schlussmann von Rheingold ihn im Strafraum foulte. Den folgenden Strafstoß schoss Jeremy Becker souverän zum viel umjubelten 1:0 ins linke Eck. In der 74. Minute fiel dann das 2:0 durch Niklas Lange. Doch auch hier entschied der Unparteiische auf Abseits. Dies war leider eine Fehlentscheidung. Im Anschluss mussten wir nur eine etwas gefährlichere Szene überstehen. Ein Schuss aus rund 20 Metern konnte unser neuer Torwart Marc Holzwarth noch gerade über den Querbalken lenken. Zum Ende muss man sagen, dass wir sicherlich eine von den vielen Kontermöglichkeiten noch hätten nutzen müssen. Dann wäre das Spiel früher entschieden gewesen. So konnten wir uns erst um Punkt 17 Uhr über die drei gewonnen Punkte freuen.

Fazit: Ein hochverdienter Sieg unserer Mannschaft. Ein Riesenkompliment an die gesamte Truppe für die läuferisch und kämpferisch überragende Leistung. Das macht Spaß auf mehr! Jetzt heißt es Dienstag und Donnerstag beim Training Vollgas geben und dann im ersten Heimspiel der Rückrunde den Tabellenführer SV Hamminkeln II ein Bein stellen. Anstoß ist am Sonntag (08.03.2020) wie gewohnt um 15:00 Uhr.