Tischtennis: Nachwuchs-Endrangliste mit sieben Nachwuchsspieler/innen

Tischtennis: Nachwuchs-Endrangliste mit sieben Nachwuchsspieler/innen

Mit insgesamt sieben Nachwuchsspielerinnen und -spielern war GW Wesel-Flüren bei der Endrangliste des Kreises Niederrhein am Samstag, den 15.12.2019, beim PSV Kamp-Lintfort gut vertreten. In den Nachwuchsklassen Jungen 18, Jungen 13 und Mädchen 18 maßen sich die besten Spielerinnen und Spieler des Kreises. In den beiden Jungen-Klassen qualifizieren sich nur die besten Sechs für die Bezirksvorrangliste. Bei den Mädchen sogar nur die besten Drei, da bereits drei weitere Spielerinnen freigestellt wurden.



Mädchen 18

Mit Femke Krebbing und Marijana Siebers qualifizierten sich zwei Mädchen von GW Wesel-Flüren für die Endrangliste. Aus insgesamt neun Teilnehmerinnen wurden zwei Gruppen gebildet. In Gruppe A, mit fünf Teilnehmerinnen, konnte Marijana Siebers einen guten dritten Platz belegen. Femke Krebbing konnte in der Gruppe B leider kein Spiel gewinnen. In der zweiten Runde musste Marijana Siebers gegen die ersten Drei der Gruppe B spielen. Trotz guter Leistung konnte Sie kein weiteres Spiel gewinnen. Besser machte es diesmal Femke Krebbing gegen die letzten Beiden der anderen Gruppe. Beide Spiele gewann sie mit 3:1 bzw. 3:0 Sätzen. Für Marijana Siebers sprang am Ende ein guter sechster Platz heraus, knapp dahinter, auf Platz sieben, lag Femke Krebbing.



Jungen 13

Bei den Jüngsten waren wir mit drei Teilnehmern, in einem 16er-Feld, sehr gut vertreten. Mika Lümmen, Jörn Hußmann und Eren Jansen hatten alle gute Chancen, die Qualifikation zu schaffen.

Alle Drei mussten sich in der Vorrunde mit zwei Siegen und einer Niederlage zufriedengeben. Damit belegten alle den jeweils zweiten Platz in der Vorrunde. Im Viertelfinale hatten unsere Jungs dann ein wenig Lospech. Sie bekamen die Top-Drei der Rangliste zugelost. Mika Lümmen verlor 1:3 gegen Tom Richter (TuS Borth), Jörn Hußmann 0:3 gegen Henri Beckmann (WRW Kleve) und Eren Jansen schlug sich mit 2:3 gegen Ben Weyers (BV DJK Kellen) noch am besten. Danach wurden die Plätze fünf bis acht ausgespielt.

Jörn Hußmann schaffte die Qualifikation durch einen 3:1 Sieg gegen Timo Krebs (TTV Rees-Groin). In einem vereinsinternen Duell zwischen Mika Lümmen und Eren Jansen wurde ein weiterer Qualifikant ermittelt. Eren gewann dieses Duell knapp mit 3:2 Sätzen. Jörn Hußmann und Eren Jansen spielten dann um den fünften Platz. Auch hier hatte Eren knapp mit 3:2 die Nase vorne. Mika Lümmen konnte das Turnier krankheitsbedingt leider nicht fortsetzen und belegte dadurch den achten Platz. Er kann noch ein wenig hoffen, dass er einen weiteren freien Platz vom Bezirk bekommt.



Jungen 18

Die schwierigste Aufgabe an diesen Tag hatten Niklas Dziwisch und Lewin Kassner, der als Ersatzspieler noch in das Feld rückte. Beide konnte man durch Ihren TTR-Wert nicht zu den Favoriten zählen.

Lewin Kassner konnte keins seiner drei Vorrundenspiele gewinnen. Niklas Dziwisch hatte im ersten Spiel ein wenig Pech und verlor nach einer 2:0 Führung gegen Tim van de Wetering (DJK Kleve) mit 2:3. Durch eine weitere Niederlage und einen 3:1 Erfolg gegen Leon van den Bongard (TuS Xanten) verfehlte er knapp den zweiten Tabellenplatz und damit den Sprung ins Hauptfeld. So spielten beide um die Plätze 9-16. In der nächsten Runde kam es dann zum nächsten vereinsinternen Duell. Hier behielt Niklas mit 12:10 im fünften Satz die Oberhand. Beide verloren dann aber die nächste Runde. Niklas verlor mit 1:3 Sätzen und Lewin unterlag erneut im fünften Satz. Im Spiel um Platz elf unterlag Niklas Dziwisch dann mit 1:3 gegen Niklas Geßmann (TTV Rees-Groin). Lewin Kassner verlor gegen Leon van den Bongard (TuS Xanten) erneut im fünften Satz. Mit Ihrer Leistung in so einem starken Feld können beide zufrieden sein.



Am 26.01.2020 spielen noch weitere Flürener bei der Endrangliste. In der Jungen 15 Klasse spielen mit Florian Kaiser, Phil Springer, Lasse Lümmen, Yannis Heidecker, und Kaspar Hübel gleich fünf Flürener mit. Auch bei den jüngsten haben wir mit Julian Kaiser einen Teilnehmer.