Tischtennis: GW Wesel-Flüren : TTC Homberg

Tischtennis: GW Wesel-Flüren : TTC Homberg

Ausgangslage

Als Spitzenspiel war die Begegnung gegen den TTC Homberg ausgepriesen worden, doch es kam anders. Der TTC Homberg kam mit nur drei Stammspielen nach Flüren, wir in kompletter Aufstellung.

Spielverlauf

Nachdem wir in Voerde zum ersten Mal mit einem Rückstand aus Doppeln gingen, lag das Augenmerk diesmal besonders auf den Doppeln. Wolfgang Gerth / Thomas Christians und Leon Becks / Oliver Seibert machten Ihre Sache außerordentlich gut und gewannen je in drei Sätzen. Torsten Lantermann / Michael Gerth führten schon mit 2:0 Sätzen. Wie vor einer Woche in Voerde, mussten Sie diesmal auch in den Endscheidungssatz. Anders als in Voerde gewannen Sie diesen aber mit 11:7. 3:0

Die ersten drei Einzel von Wolfgang Gerth (3:0 Sätze), Leon Becks (3:1 Sätze) und Thomas Christians (3:1 Sätze) gingen alle klar an uns. Torsten Lantermann machte es da ein wenig spannender. Nach den ersten beiden Sätzen führte er klar mit 2:0 Sätzen, sein Gegner kam dann immer besser ins Spiel und glich zum 2:2 aus. Im fünften Satz blieb Torsten Lantermann aber ruhig und gewann den Satz mit 11:9. 7:0

Den Schlusspunkt setzte unser unteres Paarkreuz durch klare Siege von Oliver Seibert (3:1 Sätze) und Michael Gerth (3:0 Sätze). 9:0

Fazit

Dadurch, dass der TTC Homberg mit drei Ersatzleuten antrat, war es leider kein richtiges Spitzenspiel.

Trotzdem nehmen wir die Punkte gerne mit und kommen unserem ersten Etappenziel, der Herbstmeisterschaft, wieder ein Stück näher. Dafür fehlt uns noch ein Punkt und dieser soll möglichst am Dienstag, den 26.11.2019, um 19 Uhr in Flüren, im Nachholspiel gegen den TV Mehrhoog, geholt werden. Zuschauer im zweiten Derby der Saison sind gerne herzlich willkommen.