Tischtennis: TV Voerde : GW Wesel-Flüren

Tischtennis: TV Voerde : GW Wesel-Flüren

Ausgangslage

Das Spiel in Voerde fing auf Wunsch des Gastgebers TV Voerde schon um 17:00 Uhr an. Beide Mannschaften liefen in kompletter Aufstellung auf. Michael Gerth gab sein Comeback nach seinem Arbeitsunfall letzte Woche. Voerde lag in der Tabelle im breiten Mittelfeld und war zuhause noch ungeschlagen, unter anderem schlugen sie den Tabellenzweiten TTC Homberg mit 9:7.

Spielverlauf

Zum ersten Mal in dieser Saison gingen wir mit einem Rückstand aus den Doppel in die Einzel. Nur das Spitzendoppel Wolfgang Gerth / Thomas Christians konnte seinen Gegner bezwingen. Leon Becks / Oliver Seibert verloren 1:3 und Torsten Lantermann / Michael Gerth führten schon 2:0 Sätze und verloren noch im fünften Satz. 1:2

Dann musste Thomas Christians ungewohnterweise an die Platte, da Jan Robin Rybienski sein Einzel aus der zweiten Runde vorziehen wollte. Thomas verschlief die ersten beiden Sätzen und lag auch schon im dritten Satz mit 4:8 hinten. Doch irgendwie konnte er den dritten Satz gewinnen und fand zu seinem Spiel. Es kam zum fünften Satz, in dem Thomas 6:0 führte, dann aber den Ausgleich zum 7:7 hinnehmen musste. Er gewann mit 11:7. 2:2

Folgend darauf liefen die Spiele alle wieder in gewohnter Reihenfolge ab. Oben bekam Leon Becks Schwerstarbeit gegen Jens Baumgartner. Ein 0:1 Satzrückstand drehte er in eine 2:1 Satzführung. Trotzdem musste er noch in den fünften Satz, den er dann aber mit 11:6 gewann. Wolfgang Gerth tat sich gegen Thomas Hasenwinkel schwer, gewann aber mit 3:1 Sätzen. 4:2

Dann war Michael Gerth an der Reihe, der souverän gegen die Noppen von Carsten Gerau in drei Sätzen gewann. Auch Thomas Christians konnte in seinem zweiten Einzel nachlegen (3:0 Sätze). Torsten Lantermann gewann gegen Jan Robin Rybienski die ersten beiden Sätze je in der Verlängerung, doch auch dieses Spiel ging in den fünften Satz. Den Endscheidungssatz gewann Torsten mit 11:7. So zogen wir mit 7:2 davon, aber der TV Voerde gab sich noch nicht geschlagen.

Oliver Seibert musste sich überraschend in vier Sätzen gegen Andrè Steinkamp geschlagen geben. Wolfgang Gerth lieferte einen harten Fight im Spitzeneinzel gegen Jens Baumgartner. Dieses Spiel ging auch wieder in den fünften Satz, wo wir diesmal mit 4:11 das Nachsehen hatten. 7:4

Leon Becks gegen Thomas Hasenwinkel hieß die nächste Begegnung – kein Spiel für schwache Nerven. Leon Becks lag schon 1:2 Sätze und 6:10 Bälle hinten, konnte aber alle vier Matchbälle abwehren und mit 12:10 den vierten Satz gewinnen. Im fünften Satz führte Leon mit 3-4 Punkten, konnte den Abstand allerdings nicht halten, sodass es 10:10 stand. Nach der Abwehr eines weiteren Matchballs, nutzte Leon seinen fünften Matchball zum viel umjubelten 3:2 Sieg. 8:4

In der Mitte verlor Torsten Lantermann in drei Sätzen gegen Alexander Bergmann. Oliver Seibert fand nach seinem verlorenen ersten Spiel wieder in die Spur und gewann gegen Carsten Gerau souverän in drei Sätzen. 9:5

Fazit

Das war ein enges Match mit vielen Spielen, die erst im fünften Satz entschieden wurden. Bei vier von sechs behielten wir aber die Oberhand. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der jeder mindestens einen Punkt zum Sieg beigetragen hat.

Nächste Woche kommt es dann zum Spitzenspiel gegen den TTC Homberg, der bisher bis auf vier Punkte alle mitgenommen hat und auf dem zweiten Tabellenplatz steht. Das Spiel fängt dann wieder wie gewohnt um 18:30 Uhr an.