Tischtennis: GW Wesel-Flüren : VfL Rhede

Tischtennis: GW Wesel-Flüren : VfL Rhede

Ausgangslage

VfL Rhede kam in kompletter Aufstellung und mit drei Siegen in Folge nach Flüren. Unter anderem schlugen Sie DJK Kleve mit 9:7 am letzten Wochenende, die man auch unter den ersten drei Plätzen erwartet.

Wir mussten kurzfristig auf Michael Gerth verzichten, der einen Arbeitsunfall am morgen erlitt, dafür sprang Winfried Methling, die Nummer Eins aus der zweiten Mannschaft, ein.

Spielverlauf

Ungewohnt liefen diesmal die Doppelpaarungen. Rhede stellte sein bestes Doppel gegen unser Einser Doppel Wolfgang Gerth / Thomas Christians auf. Die beiden Flürener taten sich schwer gegen Tobias Lampe / Matthias Schäpers. Nachdem Sie je mit 1:0 und 2:1 Sätzen führten, mussten Sie sich im fünften Satz mit 9:11 geschlagen geben. Umso überraschender gewannen Leon Becks / Winfried Methling gegen das Einser Doppel von Rhede glatt in drei Sätzen, auch Torsten Lantermann / Oliver Seibert gewannen überlegen in drei Sätzen. 2:1

Die Führung bauten wir durch Siege von Wolfgang Gerth (3:1), Leon Becks (3:0) und Thomas Christians (3:2) auf 5:1 aus. Erst Torsten Lantermann verlor gegen Matthias Schäpers mit 1:3. Unten gewann ein starker Oliver Seibert souverän in drei Sätzen, für unseren Ersatzmann Winfried Methling war das Spiel in der Landesliga ein wenig zu schnell. 6:3

Der VfL Rhede gab sich aber nicht geschlagen. Zwei sehr spannende Spiele im oberen Paarkreuz erlebten dann die gut 25 Zuschauer in der Turnhalle in Flüren. Wolfgang Gerth gegen Nils Blume und Leon Becks gegen Tobias Lampe hießen die Begegnungen. Beide Flürener Spieler mussten in den fünften Satz, Leon Becks nach einer 2:0 Satzführung und Wolfgang Gerth nach einem 1:2 Satzrückstand. Wolfgang Gerth musste seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Mit 10:12 verlor er den entscheidenden Satz. Leon Becks konnte das Ruder nochmal an sich reißen und gewann den entscheidenden Satz mit 11:6. 7:4

In der Mitte musste auch Thomas Christians nach 2:0 Satzführung noch in den fünften Satz, in dem er dann nach Abwehr eines Matchballs selbst seinen fünften Matchball zum 15:13 nutzte. Da Torsten Lantermann an der Nebenplatte glatt in drei Sätzen verlor, war der Sieg von Thomas Christians umso wichtiger, da der VfL Rhede sonst auf 7:6 rangekommen wäre. So konnten wir unsere Führung verteidigen. 8:5

Oliver Seibert konnte dann den Siegpunkt holen. Das tat er dann auch in souveräner Manier – mit 11:7, 12:10 und 11:3 wies er seinen Gegner Alexander Kempkes in die Schranken.

Fazit

Das war ein hart erkämpfter Sieg gegen VfL Rhede. So konnten wir unsere Tabellenführung erstmal verteidigen. Nächste Woche beim TV Voerde wird es mindestens genauso schwer. Das Spiel wird auf Wunsch des TV Voerde schon um 17 Uhr stattfinden.

Auch das Nachholspiel gegen den TV Mehrhoog wurde jetzt terminiert, das Lokalderby findet am Dienstag, den 26.11.2019, in Flüren statt.