Tischtennis: WRW Kleve : GW Wesel-Flüren

Tischtennis: WRW Kleve : GW Wesel-Flüren

Ausgangslage

Nachdem unser zweites Spiel gegen TV Mehrhoog verschoben wurde, ging es nun am Samstagabend auswärts gegen WRW Kleve. WRW Kleve ist ebenfalls eine Mannschaft, die zu den Top 5 der Liga zählt. Bisher hatten sie je ein Spiel gewonnen und verloren. Wir traten komplett an, bei unseren Gegner fehlte die Nummer vier, Jens Roeleoffs. Es wurde von beiden Vereinen ein ausgeglichenes Spiel erwartet.



Spielverlauf

Wie schon am ersten Spieltag führten wir diesmal erneut nach den Doppeln. Wolfgang Gerth / Thomas Christians und Torsten Lantermann / Michael Gerth gewannen ihre Doppel mit je 3:0. Leon Becks / Oliver Seibert verloren gegen das Spitzendoppel 0:3.

Im oberen Paarkreuz wurde dann an beiden Platten Tischtennis vom Feinsten gezeigt: Leon Becks und Wolfgang Gerth duellierten sich gegen die beiden Spitzen von WRW Kleve. Beide Spiele gingen in den fünften Satz und hatten das bessere Ende für uns. In der Mitte verloren dann allerdings Thomas Christians und Torsten Lantermann, obwohl Thomas Christians sich nach einem 0:2 Satzrückstand noch in den fünften Satz kämpfte. Nachdem Michael Gerth im unteren Paarkreuz ebenfalls verlor, brachte uns Oliver Seibert wieder in Führung. Somit stand es nach den Doppeln und der ersten Einzelrunde 5:4 für uns.

In der zweiten Runde wurden oben wieder beide Spiele im fünften Satz entschieden. Wolfgang Gerth hatte wieder das bessere Ende für sich, Leon Becks musste diesmal seinem Gegner gratulieren. Auch im mittleren und unteren Paarkreuz kam es zu je einer Niederlage (Oliver Seibert und Torsten Lantermann) und einem Sieg (Michael Gerth und Thomas Christians). So stand es vor dem Abschlussdoppel 8:7 für uns.

Im Doppel traten die beiden WRW Spitzen Hiroschi Leo Kittenberger / Vicent Kepser gegen Wolfgang Gerth / Thomas Christians an. Zweimal konnte das GWF-Duo einen Satzrückstand zum 1:1 und 2:2 ausgleichen, doch im fünften Satz erwischte man einen Fehlstart (0:5 Punkte), sodass der Satz am Ende mit 7:11 verloren wurde.



Fazit

Mit dem Unentschieden können wir gut leben, da WRW Kleve eine sehr heimstarke Mannschaft ist. Schade war es aber natürlich, vor Allem, weil wir bis zum Abschlussdoppel immer führten. Nächste Woche geht es gegen den Tabellenvorletzten TTC Geldern-Veert.